2. Stadtgespräche der vie:real - Wien baut vor

Mit der Wohnbauoffensive in Wien stellte Wohnbaustadrat Michael Ludwig bei der vie:real und den 2. Stadtgesprächen im Novomatic Forum den Neubau von Wohnungen vor.

Johann Breiteneder, Michael Ludwig, Sne Veselinovic, Karl Heinz Strauss © vallonrelations
  • Werner Neuwirth-Riedl, Peter Ulm, Burkhard Ernst © vallonrelations
  • Karl Heinz Strauss, Hans Jörg Tengg © vallonrelations

2015 wuchs Wien um 43.000 Menschen, 10.000 neue Wohnungen konnten geschaffen werden, davon 70.000 geförderte. Dies wird in den nächsten Jahren weiter fortgesetzt. Michael Ludwig. „Wir investieren in die Zukunft, insbesondere in gut geschnittene Smartwohnungen, die auf kleineren Raum Familien die Möglichkeit schaffen, dass Wohnen auch leistbar ist."  Porrchef Karl Heinz Strauss merkte an, dass allerdings die Baukosten für kompakte Wohnungseinheiten nicht viel günstiger sind, bleibt es doch bei den notwendigen Bauinvestitionen wie Elektroinstallationen, Heizung, Sanitärräume, die eben auf kompakten Raum zu realisieren sind. „Aber die Mieter danken es, wenn ihnen Wohnraum zur Verfügung steht, der für das Haushaltsbudget machbar ist," ergänzte Ludwig. Den Architekten kommt hier eine wichtige Rolle zu, war der Tenor aller, weil eben auf überschaubaren Quadratmetern geplant werden muss. Architektin Sne Veselinovic zeigte sich erfreut darüber, dass die Bauordnung hier Verbesserungen bei Fluchtwegen und weniger Autoabstellplätzen Rechnung tragen. Smart City für Smartwohnungen bedeutet eben auch heute und in Zukunft, dass nicht jeder ein Auto besitzt, was sich auch in der Parkraumbeschaffung niederschlagen muss. Im oberen Preissegment konnte Unternehmer Johann Breiteneder bei freifinanzierten Projekten weiteren Bedarf orten und sah in der raschen Projektumsetzungen einen wichtigen Faktor hinsichtlich der Bauvorhaben. Einhellig war die Meinung, dass die Beamten der Magistratsabteilungen sehr gute Arbeit leisten, allerdings oft wegen der zu geringen Personalressourcen einen nicht so leichten Stand haben. Stellvertretend für eine gute Projektentwicklung konnte Karl-Johann Hartig, der Projektleiter des Hauptbahnhofes, feststellen, dass es hier zwischen allen Behörden, den Unternehmen und der Stadt eine ausgezeichnet Zusammenarbeit gegeben hat, „sonst wäre eine so rasche Umsetzung nicht zu realisieren gewesen".

Auf den Podien und beim intensiven anschließenden Netzwerken wurden u.a. gesehen Manfred Wiltschnigg, Managing Partner Galcap Europe, S-Wohnbaubank GD Josef Schmidinger, Stephan Barasits, GF WSE, Immofinanz Manager Benedikt Hartwig, Hypo NÖ Vorstand Christoph Schäffer, die Unternehmer Hans Jörg Tengg und Rudi Semrad, Brauunion GD Markus Liebl, Manfred Kräftner, GF BIP Immobilien Development, Peter Ulm, Gf 6B47 Real Estate Investors, die Investoren Johannes Strohmayer und  Werner Neuwirth-Riedl, RA Ernst Schillhammer, Buwog GF Andreas Holler, UPC Manager Thomas Hintze, Unternehmensberater Stefan Höffinger, Unternehmer Burkhard Ernst, Executive Coach Claudia Däubner, Thomas Bene, GF Bürofreunde, Markus Werner, GF Werner Consult, Berater Robert Moser sowie vie:real Veranstalter und Moderator Ralph Vallon, GF Vallon Relations & Coaching.

 

Fotos Christian Mikes

Fotorechte Vallon Relations & Coaching

 

wienholding Logo ©wienholding GmbH